Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Letztes Feedback



http://myblog.de/wearisome

Gratis bloggen bei
myblog.de





einfach so.

meine ferien sind jetzt zu ende, die schule hat wieder begonnen. mein leben scheint fast normal weiterzugehen, bis auf dass ich nun als single durch die welt gehe. plötzlich sieht man die welt mit ganz anderen augen. ich weiss selber gar nicht wie ich das beschreiben soll, aber alles scheint so ... komisch? ich habe plötzlich unendlich viel zeit. soviel zeit, mit der ich gar nicht weiss, was ich anfangen soll. es wird zu einem harten spiel. es sind nicht mehr alle so nett, wie sonst. man kommt sich unter seinen ganzen pärchen freunden unendlich alleine vor. völlig isoliert beobachtet man diese pärchen, und denkt sich, wie gerne man selber in so einer beziehung wäre. ich wünschte ich hätte meinem ex t. geben können, was er von mir verlangte. dann wäre ich jetzt immer noch mit ihm zusammen, und würde nicht hier vor dem pc sitzen und mir den kopf über mein single leben zerbrechen. es ist furchtbar nicht zu wissen, was als nächstes kommt. man fühlt sich so einsam und fragt sich immer und immer und immer und immer wieder, was wird kommen? gehe ich den richtigen weg? gehe ich den falschen weg? habe ich unterstützung meiner freunde? bin ich wirklich alleine?

mir wird das alles viel zu melancholisch. adieu ihr lieben.

14.1.09 19:16


read again.

richtig, ich schreibe nochmal. warum? weil ich gerade sehr nachdenklich geworden bin. ich frage mich, ob das was ich da gerade tue, wirklich das ist, was ich will, was ich mir erhoffe, was ich mir wünsche? erst schlafe ich mich meinem besten freund j. verliebe mich zwar nicht in ihn, und trotzdem ist es schwieriger zu vereinbaren als der sex mit (zum beispiel) c. oder d. (das erlebnis mit d. habe ich noch gar nicht geschrieben oder? tue ich gleich!) j. ist eben mein bester freund und bei ihm können die gefühle viel schneller durcheinander kommen, als bei irgendeinem typen. bei c. merke ich, dass es mir so gut wie gar nichts ausmacht mit ihm zu schlafen. ich bin froh, dass wir miteinander geschlafen haben, und sollte es sich noch einmal ergeben, wäre das auch kein problem. wenn ich mit j. allerdings schlafe, dann habe ich bis jetzt jedes mal danach darüber nachgedacht, ob ich nicht mehr gefühle für ihn empfinde, als ich eigentlich sollte. nach drei tagen bin ich mir dann jedoch jedes mal wieder sicher, dass es einfach nur der sex ist, den ich so unendlich geil finde. mehr möchte ich nicht. und doch spühre ich ein bisschen eifersucht, wenn ich mitbekomme, dass j. auch mit anderen mädchen schläft oder mit ihnen rummacht. aber vielleicht ist das auch mein instinkt als seine beste freundin - so eine art beschützerinstinkt? seltsame welt der gefühle. c. klebt mir so am hintern im internet, dass ich langsam das gefühl bekomme, dass er mehr als nur das "eine" von mir möchte. weiss nicht wirklich wie ich damit umgehen soll, aber ich versuche es im moment runterzuschlucken und so zu tun als wäre nichts. schlechte idee? ja, aber was soll ich denn sonst machen?

 ---------------------------

 so, aber nun zu dem ding mit d. ihr erinnert euch? der braungebrannte, mit dem ich meinen ex t. damals das erste mal betrogen habe? genau der! der, den ich damals vor ekel ankotzen wollte, weil ich so einen abturn auf ihn hatte. naja, sexgeil wie ich vor ein paar tagen war - das mit c. war noch nicht klar - haben wir uns zum sex getroffen. war beschissen, wie auch sonst. er ist einfach eine echte niete im bett. furchtbar. und ich bereue es zutiefst. sicherlich werde ich nicht nochmal mit ihm schlafen. sicherlich!

 ---------------------------

 gut, soviel dazu, hierzu, tada. also, wie ihr sehen könnt, bin ich nun gegen abend wieder nachdenklich geworden. manchmal kommt es mir vor, als würden tag und nacht zwei völlig unterschiedliche menschen aus mir machen. seltsame welt. ich denke ich gehe bald zu bett. schlaft gut! nacht!

11.1.09 22:31


tadadadaaa!

wie versprochen kommt der erhoffte bericht zu meinem sexualleben. tatsächlich war ich am wochenende mit meiner freundin v. feiern. war seeeehr lustig. sehr! ich war so stark betrunken, ich habe an nichts mehr geglaubt. zu zweit haben wir uns auf den weg in die innenstadt in einen angesagten club gemacht. haben auch ein paar menschen getroffen. waren zwar überwiegend leute meinerseits, aber war desweiteren nicht wirklich schlimm. v. konnte sich gleich mit allen vertraut machen. unter anderem habe ich da auch c. getroffen. mein neues opfer in sachen sexualität. wir kennen uns schon etwas länger, aber da ich immer einen freund hatte und wir auch nie wirklich beide interesse aneinander gezeigt hatten, hat sichs halt einfach nicht ergeben. gestern dann allerdings schon! irgendwann gegen spät sind wir zu ihm abgezogen und haben uns dann noch ein bisschen amüsiert. war gut, echt gut. er hat temperament, und weiss wie man eine frau richtig zu ficken hat. alles top, kann man nicht meckern. wenn es hoch kommt, haben wir beide vielleicht gerade mal zwei stunden geschlafen. das macht die sache ja dann schon interessant, oder? naja. mehr als den sex will ich aber auch nicht. ich hoffe er sieht das genauso wie ich. spätestens nächstes wochenende werde ich es merken. ich geh warscheinlich wieder feiern, und wenn ich ihn treffe und er mir gleich am arsch klebt, dann weiss ich dass er entweder mehr will als nur sex, oder er den sex einfach nochmal genießen will, weil er so unglaublich heiß war! sein hohes alter macht sich halt doch irgendwie im bett auch bemerkbar. aber positiv. sehr positiv. also so guten sex, hatte ich dann wirklich auch schon lange nicht mehr. ich werde jetzt erstmal duschen.

macht es gut, bis demnächst.

11.1.09 14:48


feierei - vorbei!

gestern war ich mit v. und j. - zwei guten, bis hier hin noch nicht erwähnten, freundinnen von mir - feiern. alle betrunken, alle in hochstimmung - und ich, wie soll es anders sein - auf männerjagd! hat eigentlich auch alles ganz gut angefangen, bis auf dass ich umso später es wurde immer nüchterner und somit auch schüchterner wurde. schade eigentlich, denn ich bin mir sicher, sonst wäre mit diesem oder jenem etwas mehr gegangen. war aber nicht so. drauf geschissen. am samstag gehen v. und ich wieder feiern. nur wir beide. und dann check ich mir erstmal einen meiner auserwählten ab. davon habe ich noch gar nicht geschrieben oder? tatsächlich nicht, nein. mach ich heute auch nicht mehr. ich schreibe am sonntag. bis dahin ihr lieben. gruß.

9.1.09 14:19


langeweile - kalte finger

hier bin ich. habe mich also wieder mal vor den pc begeben um euch zu berichten. gibt allerdings nichts neues. j. ist immer noch im urlaub. läuft also nichts. sexualleben ist tot. tottraurig würde ich es nennen. ich gehe jetzt am wochenende mit ein paar freunden party machen, und erhoffe mir natürlich das mindeste zu bekommen. ansonsten gibt es wirklich nichts neues. mein ex freund fehlt mir nach wie vor. oder soll ich besser sagen, die gewohnheit fehlt mir? die gewohnheit fehlt mir, ja. das schon eher! vielleicht ist es sinnvoller euch am sonntag noch einmal zu schreiben. denn dann habe ich etwas zu schreiben. mit sicherheit. eure r.

8.1.09 13:47


schneeflocken fallen -

wie schön das wetter draußen ist. die schneeflocken fallen, und hüllen die sonst so graue häusergegend in ein strahlendes, leuchtendes weiss. schön. ich habe noch genau eine woche ferien. viel zu wenig, wenn ihr mich fragt. viel zu wenig. was ich mit all meiner freien zeit anfange? im moment gar nichts. regelmäßig besuche ich gute, alte freunde. brauche etwas ablenkung, seitdem mich mein freund t. verlassen hat. j. ist im moment im urlaub. da läuft also nichts. mein sexualleben scheint völlig tot. traurig? traurig! ich bin total unbefriedigt, und kann es kaum erwarten bis j. endlich aus dem urlaub zurück kommt, bzw. meine beste freundin s. endlich wieder zeit zum feiern hat und ich mir einen klar machen kann. krank? nein, wieso denn auch? ich brauche sex. jeder mensch braucht sex. ich eben sehr viel und sehr unterschiedlich. naja ok, zurück zum eigentlichen thema. mein - ich beginne ihn nun ex-freund t. zu nennen - muss seit heute wieder arbeiten. das bedeutet soviel wie, er kann sich ablenken. ich mich nicht. ich versuche es zwar krampfhaft, aber klappen tut es nicht so wirklich. es vergeht kein tag, an welchem ich nicht ein wenig an ihn denke. und wenn es auch nur ein ganz kleines bisschen ist, so denke ich doch an ihn. wir haben seit der trennung keinen richtigen kontakt mehr. eigentlich haben wir gar keinen, und den auch nur uneigentlich! alles sehr ausgestorben leer. er fehlt mir sehr als mensch, als freund, als i-tüpfelchen, oder wie man auch immer dazu sagt. aber letztendlich weiss ich, dass die trennung das beste ist, was es für uns geben kann. so laufe ich wenigstens nicht die gefahr, dass er irgendwann heraus bekommt wie oft ich ihn schon betrogen habe, obwohl ich ihm damit niemals etwas böses wollte. ich konnte einfach nicht anders. obwohl ich ihn liebe. und das tue ich immer noch. wenn auch nicht mehr so stark wie vorher. wenn man das überhaupt so sagen kann? ich denke es fühlt sich einfach weniger an, weil ich so einen abturn auf t. habe. verzeih mir an dieser stelle, solltest du es jemals erfahren. es hatte wirklich niemals etwas mit dir zu tun.

 vorgestern abend als ich zugekifft im bett lag, ist mir etwas eingefallen... zu dem kommentar. "bitch" ist im deutschen übersetzt das wort für den "weiblichen hund". wie oft hat man schon "reudige bitch" gehört? das hängt damit zusammen, dass wenn die hündin "läufig" ist - auf deutsch, ihre tage hat - sie nur in diesem zustand befruchtet werden kann. warscheinlich wird "bitch" bei uns im deutschen so oft gebraucht, da wir eine frau die mit vielen männern auf einmal sex hat, eine "läufige hündin" ist, die es ganz schön nötig hat. also, vielleicht habt ihr gar nicht so unrecht, und die bezeihnung "bitch" steht mir zu. allerdings möchte ich hierbei betonen, dass ich trotz rumvögeln, eine beziehung von immerhin 3 jahren auf die beine gestellt habe. grüße.

5.1.09 14:59


es ist aus- aus- aus und vorbei!

wie ihr richtig lesen könnt, ist es aus. aus zwischen mir und meinem freund t. wurde auch zeit? ich denke doch. was der ausschlaggebende punkt war? jedenfalls nicht das fremdgehen meinerseits. davon weiss er bis jetzt auch immer noch nichts, was ja auch besser so ist. wie es zum ende kam, ist eigentlich wesentlich uninterressant. uneinigkeiten haben sich angestaut, und BOOM, da war es dann auch schon vorbei. ob ich traurig bin? natürlich bin ich traurig. wobei, ob das so natürlich ist? eigentlich weiss ich auch gar nicht, was ich jetzt von der ganzen scheisse hier halten soll. die letzten wochen ist mein kopf so gefickt worden, dass ich einfach nicht mehr klar denken kann. aber soviel ist sicher, zwischen t. und mir ist ende, aus, schluss, vorbei. das haben wir übrigens ans neujahr entschieden. ist auch mal ein anderer start in das neue jahr oder? welche vorsätze ich jetzt habe? nunja... was bringen schon diese vorsätze. ich bin irgendwie froh, dass ein neues jahr begonnen hat, und ich jetzt alleine für mich sein kann. single sein war ich schon lange nicht mehr. und das werde ich jetzt erstmal auskosten. jetzt ficke ich ja nicht mehr fremd, also... macht dieser blog noch sinn? ach, ich denke doch, was habe ich denn schon zu verlieren. also ihr lieben, frohes neues an euch alle.

 und wegen dem kommentar, danke, ich verstehe deine reaktion vollkommen. aber mich gleich eine bitch zu nennen, das finde ich etwas übertrieben, schließlich gehe ich ja nicht mutwillig mit jedem fremd. bis morgen.

2.1.09 13:42


fremdgegangen, die zweite.

ja, ihr lest schon richtig. ich bin also schon wieder fremdgegangen. keine angst, es war wieder mal mit j. gestern waren wir - das heisst alle außer meinem freund t. - feiern. meine beste freundin s. und j. waren unter den restlichen leuten die mit gegangen sind ebenfalls dabei. haben uns alle so ziemlich die kante gegeben - was ich allerdings nicht als ausrede für mein vergehen benutzen möchte! auf jeden fall, haben j. und ich nach der feierei noch eine kleine, ausgiebige session gestartet... war wunderschön. plötzlich waren alle meine zweifel an unserer "kaputt gehenden" freundschaft wie weggeblasen. so muss es ja auch sein, oder? ich bin jetzt einfach nur verdammt froh, dass wir wieder sex gehabt haben - der dieses mal übrigens noch geiler war, als zuvor - und meine ganzen zweifel und gedanken ein bisschen klarer geworden sind. obwohl ich den tag den ich heute mit meinem freund t. verbracht habe, nicht wirklich genießen konnte. es gab ein wenig viel stress wegen meiner feierei, trinkerei und kifferei. t. vermutet ich hätte ein problem, welches ich verdrängen wollen würde. da hat er vielleicht auch gar nicht so unrecht. es ist nicht so einfach alles, seitdem ich angefangen habe mit meinem besten freund zu schlafen. ist halt auch keine gewohnte situation, geschweige denn eine, die normal sein sollte. ihr seht, es gibt wieder ein haufen unstimmigkeiten in meinem leben. aber wie soll es auch anders sein? wir menschen sind nicht dafür gemacht ohne gewissen zu leben. ich hätte gerne keins im moment, und deshalb stelle ich es jetzt ab. ich hoffe nur nicht, dass es schief geht. nun, wünscht mir glück meine lieben!
27.12.08 18:25


weihnachten*

heute ist also weihnachten. ein fest der "liebe", der "ruhe" und des "friedens". seltsam dass wir dieses fest feiern, wo doch keines von den drei dingen auf der welt zur zeit herrscht. bei mir am aller wenigsten. seit ca. 4 tagen haben mein freund t. und ich uns nicht mehr gesehen. zumindest nicht richtig. immer nur so kurzweilig. ich chille im moment einfach zu hart mit meinen freunden. gestern haben wir uns alle bei meiner besten freundin s. getroffen. wir waren zu fünft. ganz gemütlich bei ihr einen drauf gemacht. alokohol getrunken und peace geraucht. j. war übrigens auch da. aber da wir in der öffentlichkeit ja versuchen so gut wie möglich normal bzw. "wie immer" miteinander umzugehen, ist nichts weiteres heikles passiert. mittlerweile bin ich allerdings - wenn ich ehrlich bin - nicht mehr so angetan von unserer idee uns regelmäßig zum "poppen" zu treffen. irgendwie habe ich ein komisches gefühl im magen, und ganz gewaltige angst ihn als "freund" zu verlieren. moment, ich schreibe gerade mit ihm, und ich glaube ich werde ihm genau das was ich hier schreibe jetzt auch mitteilen. - sekunde - mh... was ich ihm schreibe?

wenn ich ehrlich bin, hab ich en bisschen angst dich als guten freund von mir zu verlieren.

ich will dich echt nicht zu texten, aber ich hab echt ein komisches gefühl im magen. also ob wir da gerade was kaputt machen.

wo wir beide doch immer so gut miteinander reden konnten.

 seine reaktion? ich sollte keine angst haben, das bräuchte ich nicht, es wäre alles okay. nagut, okay. dann soll es wohl so sein. zurück zum thema. dieses komische gefühl kommt glaube ich daher, da ich vermute, - moment, was heisst vermute? ich weiss es ! - dass er sich auch noch mit vielen anderen mädchen trifft. ich weiss, dass er seine freundin l. schon einmal betrogen hat. damals hatten wir allerdings noch nichts, und da hat es mir auch nicht wirklich etwas ausgemacht. jetzt fange ich anders darüber zu denken. ich weiss nicht ob es wirklich daran liegt, dass meine laune so im keller ist. aber irgendwie läuft alles total confused. denn eigentlich sollte es mir doch egal sein, ob er sich mit dieser oder jener trifft? er ist doch einfach nur mein bester freund...

erstes weihnachten ohne meinen vater... ob er wohl merkt, dass ich ihn vermisse? frohe weihnachten euch allen. gruß, r.

24.12.08 15:14


das fremdgeh-portal //

was für eine neue entdeckung. bzw. was heisst neue entdeckung. neu ist hier nichts. ich kenne diesen blog schon lange, aber erst jetzt "vertraue" ich mich ihm an. wie abgedroschen das klingt. egal. kommen wir zum wichtigen teil, dem eigentlichen kern des ganzen hier. ihr seht die überschrift? ja, ganz richtig, ein blog für fremdgeher und andere, denen fremdgegangen wurde. blöde idee? kann sein, ja. aber ich muss irgendwie mit meinem leben fertig werden, und nun versuche ich das - so dumm es jetzt auch klingt - mit schreiben. obs klappt? drauf geschissen, ich hab nichts mehr zu verlieren.

 ... have fun. /cut/

 nun bin ich hier. meine name ist r. warum ich ihn nicht veröffentliche? was wenn meine ganzen freunde das hier sehen würden? ich sags euch, dann wäre ich im arsch, im wahrsten sinne des wortes. wie er sicherlich schon vermutet habt, bin ich eine potenzielle fremdgeherin. und ich gebe es hier offen zu, so dumm es auch klingt, aber ich kann nichts dafür. es hat schon früh angefangen, und mittlerweile bekomme ich angst, dass es niemals aufhören wird. mit 15 jahren habe ich meine erste große liebe gefunden - dachte ich damals zumindest! - heute weiss ich, dass er ein richtiges arschloch war. sein name war c. ein guter freund aus meinem bekanntenkreis, ein mensch den ich sehr gut leiden konnte. das hat ihn allerdings nicht davon abgehalten mir nach einem monat schon fremdzugehen. 100% weiss ich es nicht, denn inflagranti habe ich ihn nie erwischt. allerdings gibt es augenzeugen, welche mir wiederrum bezeugen, dass c. von niemanden die finger lassen kann. nachdem ich dann - damals noch total naiv und leicht verwirrt in sachen liebe - von c. entjungfert wurde, machte ich kurzerhand nach 2 monaten schluss. warum? ich habe fremdgeküsst. warum? ich war betrunken. warum? ich war frustriert. warum? weil mein allererster freund, der mir wirklich etwas bedeutet hat, mir einfach fremdgeht. heute? heute ist er mir sowas von egal, dass es mich nicht einmal jucken würde, wenn er verrecken würde. drauf geschissen. nunja. mittlerweile bin ich 19 junge jahr alt. also ist es 4 jahre her, und ich denke ich kann ganz gut damit umgehen, indem ich einfach auf ihn scheisse.

 weiter gings es dann mit diversen anderen geschichten. innerhalb von 1 1/2 jahren habe ich ungefähr mit 6 verschiedenen männern sex gehabt. aber hey, nicht allen bin ich fremdgegangen, etwa ca. 2 von ihnen. geht noch oder? nunja, wie gesagt, nachdem ich ein paar ziemlich heikle dinge hinter mir hatte - von diversen chattertreffen bis hinzu heissem sex mit dem besten freund - kam ich mit ca. 16 1/2 jahren zu dem entschluss, dass das gewiss nicht die erfüllung meines ganzen lebens sein sollte. und so verliebte ich mich in einen damals sehr guten freund. sein name ist t. und er kommt ebenfalls aus einem mir damals sehr gut gelegenen freundeskreis. mittlerweile sind wir - wie oben schon erwähnt - ca. 2 1/2 jahre zusammen. zwischendurch waren wir allerdings 1 monat auseinander. das war zu der zeit, als ich ihm das erste mal mit d. fremd ging. d. kam mir damals sehr attraktiv vor. heute würde ich ihm gerne ins gesicht kotzen. ziemlich braun gebrannter typ, dunkler typ um genau zu sein. dachte mir, ha, der steht eh auf mich, also halt ich mich ran. nachdem ich kurz darauf mit ihm im auto gepoppt hatte, wurde mir klar, dass er nicht das ist, was ich will. außerdem war er mir viel zu wenig bestückt. nach einem monat entspannung und abstand von meinem freund t. kam ich dann wieder angekrochen. ob er mich nicht doch wieder wollte... er wollte! ob ich nicht eine zweite chance bekommen würde... ich bekam sie! vom fremdgehen habe ich damals nichts erwähnt, und ich kann heute immernoch nur hoffen, dass es nicht rauskommt. bis jetzt verlief eigentlich alles ganz ruhig um die geschichte mit mir und d. nunja, ziemlich glücklich, dass ich wieder zu ihm zurückgefunden hatte, begann unsere beziehung wie von neuem. ich war auch wirklich total happy über den verlauf. wäre da jetzt nicht der beste freund von t. den fand ich - um es gleich zu gestehen - schon immer sehr geil. über die 2 1/2 jahre beziehung mit t. ist sein bester freund - mit dem namen j. - zu meinem besten freund geworden. die beiden haben mittlerweile gar nicht mehr viel miteinander zu tun. ich dagegen treffe mich regelmäßig mit meinem jetzigen besten freund j. ziemlich genau gesagt, so oft wie es nur geht. geht halt nicht immer, da er eine paranoide feste freundin hat - mit dem namen l. naja gut. nach hunderten gespräche zwischen mir und j. über dies und jenes, haben wir uns letzte woche mal "heimlich", nur wir beide getroffen. ich dachte ich erzähle meinem freund besser nichts davon, sonst bekommt dieser noch einen eifersuchtsanfall. verständlich, da es sicherlich eine sehr ungewohnte situation ist, dass sich sein ehemaliger bester freund kaum noch bei ihm meldet, ich allerdings nahezu jeden tag mit ihm telefoniere. ohne hintergedanken haben j. und ich uns also getroffen. bei seinem vater. bisschen fernseh geschaut, bisschen champagner getrunken, bisschen geflirtet. geflirtet haben wir allerdings schon immer. wie auch immer. schließlich kam es zu einem kuß, zu einem aufeinanderliegen (klamotten waren noch am körper, ja?) und einem wilden aufeinander rumgerutsche. nach 10  minuten wunderbarem feeling bin ich auf die schlaue idee gekommen abzublocken. abstand für 2 minuten - dann wieder übereinander hergefallen. war ja klar, oder? an dem abend ist allerdings nichts weiter - außer peinlichem, aber heißem rungejukele aufeinander - passiert. wies weiter ging?

letztes wochenende feierei. meine beste freundin s., mein freund t., + diverse andere freunde. aber kein j. in sicht. war auch besser so. ich hätte nicht gewusst wie ich damit umgehen soll. während der feierei haben j. und ich allerdings sms kontakt gehalten. ständigen. bis ich zu dem entschluss kam zu simulieren ich hätte kopfschmerzen, sowie bauchschmerzen, um dann schließlich früher abziehen zu können. abgezogen bin ich dann zu ihm. mich an die bushalte in unserem dorf gestellt, und er kam mich abholen. sind wieder zu seinem vater, und rund gings. ab ins bett, decke drüber und losgelegt. jetzt habe ich meinen freund also nochmal betrogen. zum schluss machen bin ich allerdings noch nicht gekommen, und ich bin mir nichtmal sicher ob ich das will. ich liebe ihn, wirklich. und kann man nicht einfach mit zwei geilen männern sex haben? mein freund t. wird nie etwas davon erfahren, denn j. würde niemals etwas sagen. wir haben es uns geschworen, und ich vertraue ihm wie ein blindes huhn.

tja. seht ihr nun mein problem? ich habe einen festen freund, und einen besten freund mit dem ich ab jetzt regelmäßigen sex haben werde. so ist es jedenfalls geplant. und ganz ehrlich, die vorstellung gefällt mir mehr denn je. das einzig bescheuerte sind die heimlichen treffen, von denen ich noch nicht weiss, wie wir sie vorraus planen sollen, wo doch immer soviel dazwischen kommt. ständig rufe ich ihn wie so eine stalkerin an, weil ich total notgeil auf eine weitere portion heissen sex mit ihm bin. ich merke schon selber, wie krass ich dabei vorgehe. natürlich kriegt das auch mein umfeld zu spühren. ständig bin ich schlecht gelaunt. seit 3 tagen habe ich nichts mehr gegessen. seit 3 tagen rauche ich wie ein schloht. ich weiss, so einfach geht es nicht, wie ich es mir vorstelle. und ich nehme es mir sicher mehr zu herzen als ich wollen würde. schon alleine die tatsache, dass ich einen blog eröffne, um darüber schreiben zu können, zeigt wie sehr mich dies alles beschäftigt. ich schreibe übrigens gerade wieder mit j. während mein freund zu hause sitzt und glaubt ich wolle mal etwas mit meinen freunden machen. werde ich später auch gewiss tun. nur jetzt eben nicht. jetzt ist schmökerzeit. blogzeit. und es reimt sich - herzeleid.

weg//

22.12.08 21:17





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung